Angebot!

JIFFY Torfquelltöpfe von Romberg

(1 Kundenbewertung)

CHF1.00

Für deine erfolgreiche Aufzucht von Samen. Jiffy Quelltöpfe quellen im Wasser auf und sollten bevor der Steckling oder der Samen eingepflanzt wird kurz wie ein schwamm ausgedrückt werden, damit sie nicht zu nass sind. Die Wurzeln wachsen durch das umgebende Netz, der Sämling/Steckling kann also direkt eingepflanzt werden. Preis versteht sich pro Packung a 30 Stück!
Logo Jiffy

.

Vorrätig

Beschreibung

Jiffy Torfquelltöpfe Packung a 30 Stück

Torfquelltöpfe sind Ideal zum Keimen von Samen

Jiffy Quelltöpfe quellen im Wasser auf und sollten bevor der Steckling oder der Samen eingepflanzt wird kurz wie ein schwamm ausgedrückt werden, damit sie nicht zu nass sind. Die Wurzeln wachsen durch das umgebende Netz, der Sämling/Steckling kann also direkt eingepflanzt werden.

Jiffy mit Wurzeldetail

Torfquelltöpfe benutzt man zur Aufzucht von Pflanzenstecklingen und Samen. Die Töpfe bestehen aus Torf, der in ein dünnes Plastiknetz gepresst ist. Die Töpfe sind, wenn man sie kauft plattgepresst und ähneln einer Tablette mit einem Durchmesser von 4 cm. Man übergießt diese „Tablette“ mit ca. einer halben Tasse warmen Wasser. Sie quillt dann ganz schnell auf und erreicht ihre eigentliche Form und ihr Volumen. In diesem kleinen Kraftpaket steckt alles, was ein Sämling oder Steckling benötigt, Torf als Basis für ein gesundes Wachstum, Kalk zur Regelung des pH-Wertes und einen ausgewogenen Nährstoffmix, der die Keimung und Wurzelbildung unterstützt. Auf … Grund seiner guten wasserspeichernden Eigenschaften ist Torf hervorragend für die Jungpflanzenanzucht geeignet. Überschüssiges Wasser nach dem Quellvorgang sollte unbedingt abgegossen werden.

Günstig ist, das Netz der Quelltöpfe an der Oberseite ein wenig zu öffnen. Mit einem Pikierstab drückt man kleine Vertiefungen in das Substrat. Dann können die Pflanzensamen ausgesät werden. Beim Pikieren muss nur eine Vertiefung in die Mitte des Topfes gedrückt werden, in welche man den Keimling einsetzt. Während des Wachstums müssen die Torfquelltöpfe feucht gehalten werden. Staunässe ist aber unbedingt zu vermeiden. Wenn man die Töpfe in einem Zimmergewächshaus aufbewahrt, muss dieses regelmäßig belüftet werden. Am besten man entfernt die Haube täglich für eine gewisse Zeit.

Wenn die Sämlinge oder Stecklinge genügend Wurzeln gebildet haben, kann man sie samt dem Torfquelltopf umpflanzen. Die Wurzeln durchdringen mit der Zeit das Plastiknetz und der Topf baut sich  biologisch ab.


Infos

Jiffy Torfquelltöpfe bieten duch ihren hochwertigen, Nährstoffreichen Torf die optimale Umgebung für Keimlinge oder Stecklinge. Wenn nach ca. 1-3 Wochen Wurzelbildung sichtbar wird, kann derJiffy in ein gewöhnliches Pflanzgefäß eingetopft werden. Bevorzugt für Keim- Stecklinge, die auf Erde gezogen werden sollen.

Tipp: Den einzelnen Jiffy in etwas Wasser legen und ca. 5 Minuten quellen lassen.Vor dem Einsetzen von Keim- oder Steckling sollte der Jiffy durch leichtes Drücken von überschüssigem Wasser befreit werden. pH-Wert: 5,5 – Durchmesser: ca. 3,6 cm, ca. 4 cm aufgequollen

 

————— —————-

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.200 kg
Größe 12 × 8 cm
Zustand:

Neu! Die Verpackung ist da und dort etwas "läderiert", und hat Flecken, doch das tut den Jiffys ja keinen Abbruch.

Material:

Torf

Preis:

Der Preis versteht sich für 1 Packung a 30 Stück!

1 Bewertung für JIFFY Torfquelltöpfe von Romberg

  1. webmaster

    Bei richtiger Behandlung (ein kleines Treibhaus ist empfehlenswert) ist das eine sehr gute Lösung!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …